Nathan der Weise

Nathan der Weise

Aquarell, 39 x 54 cm, 2008

Und also, fuhr der Richter fort, wenn ihr
Nicht meinen Rat, statt meines Spruches wollt,
Geht fort! - Mein Rat ist aber der: ihr nehmt
Die Sache völlig wie sie liegt. Hat von
Euch jeder seinen Ring von seinem Vater,
So glaube jeder sicher seinen Ring
Den echten. – Möglich, dass der Vater nun
Die Tyrannei des einen Rings nicht länger
In seinem Hause dulden wollen! – Und gewiss,
Dass er euch alle drei geliebt, und gleich
Geliebt, indem er zwei nicht drücken mögen,
Um einen zu begünstigen! Wohlan !
Es eifre jeder seinen unbestochnen,
Vor Vorurteilen freien Liebe nach!

Gotthold Ephraim Lessing
 Nathan der Weise